RINKK live!

auftershowparty, RINKK live

Aftershowparty zum Galerienrundgang im Drewaggelände

Lößnitzstr. 14
01097 Dresden
(ganz hinten rechts)

mehr Informationen:
www.marleen-andreev.de

GALERIEN

Ausstellung

Arbeiten von Franka Hörnschemeyer

06.05.2011 – 08.07.2011

Geöffnet zum Galerienrundgang:
27.05.2011, 18 – 21 Uhr

Galerie Baer
galerie baer | raum für aktuelle kunst
Louisenstraße 72
01099 Dresden
Di, Mi 10 – 15 Uhr
Do, Fr 12 – 19 Uhr
Sa 12 - 17 Uhr

www.galerie-baer.de

"neurologische unreife"

Arbeiten von Arno Beck, Thorben Eggers, Jacqueline Heß, Klara Landwehr, Soim Lee, Sandra Schlipkoeter, Daniel Schubert, Malwina Steinhoff, Astrid Styma, Georg Treitz, Alexander Ernst Voigt

21.05.2011 – 30.07.2011

Geöffnet zum Galerienrundgang: 27.05.2011, 18 – 21 Uhr

neurologische unreife, 2010
Galerie Gebr. Lehmann
Görlitzer Straße 16
01099 Dresden
Di – Fr 10 – 18 Uhr
Sa 11 – 14 Uhr

www.galerie-gebr-lehmann.de

Ausstellung

Collagen/Objekte von Joachim Elzmann

27.05.2011 – 25.06.2011

Vernissage: 27.05.2011, 18 – 21 Uhr

Galerie zanderkasten
zanderkasten
Leipziger Straße 2
01097 Dresden
Di – Fr 14 – 20 Uhr
Sa 11 – 16 Uhr

www.zanderkasten.de

"supercoolin - eine experimentelle verortung des phasenübergangs zwischen kunst und wissenschaft"

Arbeiten von Jonas Ranft und Hristio Boytchev

27.05.2011 – 18.06.2011

Vernissage: 27.05.2011, ab 20 Uhr

supercoolin
Galerie Adam Ziege
Louisenstraße 87
01099 Dresden
Mi – Sa 16 – 20 Uhr

www.adamziege.artmovement.org
myspace.com/galerieadamziege

Wissenschaft und Kunst – ein Experiment: Unter dem Titel «supercooling» zeigen Hristio Boytchev und Jonas Ranft wissenschaftliche Poster, wie sie von Forschern auf ihren Kongressen verwendet werden, in der Dresdner Galerie für junge Kunst «Adam Ziege». Es sind Originale und Übermalungen zu sehen. Hristio Boytchev verwendet für seine Bilder eben solche Poster als Ausgangsbasis, seine Malerei nimmt darauf mal explizit, mal hintersinnig Bezug. Das Nebeneinander von nüchterner Darstellung von Forschungsergebnissen und Malerei provoziert einen neuen, unverstellten Blick, der sonst schon immer zu großen Teilen durch den jeweils sehr spezifischen Kontext gerahmt ist.

Wissenschaft in einer Galerie? Malerei auf Formeln und Tabellen? Wer ist hier der Experte, und wem höre ich zu? Zum Dialog wird es jedenfalls Gelegenheit geben zur Eröffnung der Ausstellung am 27. Mai, wo während einer «poster session» die mit Postern vertretenen Wissenschaftler wie auf einer Konferenz Rede und Antwort zu ihrer Arbeit stehen.